Woche 27

Wir machen in Pingliang für ein paar Tage zwischen Station. Es ist für chinesische Verhältnisse eine kleine Stadt umringt von grüner Berglandschaft. Das lässt es sich nehmen, diese zu besteigen und die herrliche Aussicht zu genießen. Hoch oben auf dem Berg entdecken wir alte Tempel. Es hat schon was mystisches ansich, hoch oben auf den Bergen, mit teils steilen Abhängen, durch alte Tempelanlagen zu gehen. Hier lernen wir ein einheimisches Paarchen kennen, mit dem wir abends lecker Speisen.

Jetzt geht es weiter nach Xi'An. Gegen frühen Abend und nach 12 Stunden erreichen wir diese historische Stadt. Es ist ein emotionaler Moment für Kai Markus, denn er sieht sein Polen zum ersten Mal seine Familie wieder.

Unser nächster Tag beginnt mit einem Lauf auf der chinesischen Mauer. Danach geht es direkt zu einem Treffen mit wichtigen Personen der Stadt sowie der Presse. Kai Markus ist geladen sein Projekt vorzustellen. Im Anschluss bekommt er die Unterstützung und gibt en Medien gerne Interviews. Am Abend am wir noch eine Besprechung mit einem Dokumentationsteam.

Xi'An ist bekannt als eine der Städte der Seidenstraße und für seine Sehenswürdigkeiten.  Unter anderem die Terrakotta Arme. Heute ist der Tag diese zu besichtigen. Und sie ist wirklich beeindruckend. Danach geht es zu einem abendlichen Lightshow Theater. Dies kann man sich vorstellen, wie eine Ballett in Verbindung mit modernen Licht Show und das als Open air. Es ist einfach farbenfroh und wunderschön. Den im malerisch Berg, der als Kulisse mit eingebunden ist. Erleuchtet in einem Meer aus Sternen.

Am nächsten Tag sind wir in die Universität geladen. Kai Markus hat die Ehre sein Projekt 200 neugierigen Studenten und Lehrern vorzustellen. Am Ende beantwortet er mit Freude die Frag, bevor er mit ihnen zu einem gemeinsamen Lauf startet.

Wir ihr lesst, haben wir auch diese Woche viel erlebt, Mal schauen was uns nächste Woche erwartet.